Die “Kleinen Bücher”

*vorgestellt von Astrid Postl*

Tada, wie versprochen: Dieser Beitrag ist den „Kleinen Bücher“ gewidmet, die ich im Rahmen der Veranstaltung „Die Bibliothek der kleinen Bücher zu Gast in der Universitätsbibliothek Wien“ kennenlernen durfte (Einladung_Kleine_Buecher.pdf (heteroglossia.net) und sie haben sofort mein Herz erobert.

Dabei handelt es sich um Bücher, die von Kindern einer Mehrstufenklasse einer öffentlichen Volksschule in Wien verfasst, erzählt, illustriert oder fotografiert werden – und dies auch zwei- oder mehrsprachig. Gemeinsam ist den kleinen Büchern nur das Format: 5 Bilder, 5 Texte und 1 Umschlag, ansonsten wird den Kindern bei der Themen- und Sprachwahl sowie der Gestaltung freie Hand gelassen.

M2 | KLEINE BÜCHER online (webonaut.com)

Der Gedanke dahinter ist, Kinder selbst ein eigenes Buch bzw. Lese-/Lernmaterialien gestalten zu lassen und diese auch anderen Schüler*innen zur Verfügung zu stellen. Dabei stehen die Fähigkeiten der Kinder und die Möglichkeit diese gestaltend einzubringen im Vordergrund. Die Kinder entscheiden, was und wie sie es darstellen möchten und wie ihr Buch erscheinen soll.

Mit welcher Freude und Feuereifer die jungen Autor*innen und Illustrator*innen dabei sind, zeigt das rasante Wachsen der Zahl der kleinen Bücher. Mittlerweile sind bereits über 1000 kleine Bücher entstanden und einige davon stehen auch als Videos, gelesen von den Autor*innen zur Verfügung.

M2 | KLEINE BÜCHER online (webonaut.com)

M2 | KLEINE BÜCHER online (webonaut.com)

Und nicht nur bei den Kindern, Lehrer*innen und Eltern kommen die kleinen Bücher sehr gut an, das Projekt der kleinen Bücher wurde auch schon ausgezeichnet: AKK-Förderpreis 2007 und 2009.

Was mir daran so wahnsinnig gut gefällt, ist der Freiraum, der den Kindern während des gesamten transparent gehaltenen Prozesses gelassen wird. Eine spielerische, freudvolle Annäherung und Auseinandersetzung mit Sprache(n), Text und Bild wird ermöglicht und gefördert, aber nicht erzwungen. Alle Sprachen sind willkommen und werden wertgeschätzt und die Kinder sind vom Anfang bis zum Fertigwerden ihres kleinen Buches mit dabei und involviert.

Wer nun Lust bekommen hat, in den kleinen Büchern zu schmökern  oder gar selbst eines zu gestalten, findet die Anleitung hier: M2 | KLEINE BÜCHER online (webonaut.com)

Die "Kleinen Bücher" Book Cover Die "Kleinen Bücher"
Die "Kleinen Bücher"
Schüler*innen der Mehrstufenklasse M2 VS Ortnergasse 4
Bilderbuch
seit 2005
14,3 x 9,9
10
http://ortnergasse.webonaut.com/m2/kb/index.html
Schüler*innen der Mehrstufenklasse M2 VS Ortnergasse 4

Das eigene, selbst verwirklichte Buch in Händen zu halten, ist etwas ganz besonderes. Wie dieser Wunsch mit viel Freude und Freiraum verwirklicht werden kann, zeigt das Projekt der "Kleinen Bücher", das von Christian Schreger mit den Kindern einer Mehrstufenklasse ins Leben gerufen wurde.