Labyrinthe

*Vorgestellt von Christa Öhlinger*

Schon das Cover ist faszinierend:
Der Schriftzug, das mittelalterliche Stadtlabyrinth – verheißungsvoll!
Und dann: Aufblättern, Duft einsaugen, mit den Augen hineinfallen – verschlungene Wege einschlagen, verirren, aus Sackgassen umkehren, Ausgänge finden, wilden Tigern im Dschungel ausweichen, schwitzend das Meer erreichen, sich im Gewirr der Gassen verlieren, treppauf und treppab hetzen, auf futuristichen Straßen entlangbrausen… Abgründe vor Augen und lauernde Ungeheuer.

16 doppelseitige Labyrinthe in verschiedenen Schwierigkeitsgraden warten auf mutige und geduldige „Pfadfinder“, auf Kinder und Erwachsene, die sich mit Haut und Haaren auf die vielschichtigen Illustrationen des französischen Animationskünstlers Théo Guignard einlassen.
Guignard ist Absolvent der GOBELINS, l’école de l’image in Paris:
hwttp://ww.gobelins-school.com/our-fields-competences
„For almost 50 years, GOBELINS, l’école de l’image has been a global reference in the fields of digital communication, interactive design and entertainment. Renowned as one of the best schools in the world, GOBELINS offers courses in Photography, Animated Filmmaking, 3D Animation, Motion Design and Video Gaming.“

Abstrakte, architektonische, comicartige und geometrische Gestaltungslemente machen dieses Buch zu einem besonderen Erlebnis: jede Seite ein grafisches, farbintensives Kunstwerk.
Das Prinzip „Labyrinth“ braucht keine Erklärung – es gibt keinen begleitenden Text, nur die gezeichneten Auflösungen am Buchende.

Mit Kindern über das Faszinosum Labyrinth zu sprechen, über Architektur, Kunst und Geschichte ins Gespräch zu kommen, Wege aus Labyrinthen zu finden, eigene Labyrinthideen zu entwickeln – und zeichnen, legen, gehen, den spirituellen/philosophischen Aspekt einbringen/erfahrbar machen – ist ein wunderbares Thema für eine Kinderliteraturvermittlungstunde!

 

Labyrinthe Book Cover Labyrinthe
Sachbilderbuch
Jungbrunnen
2017
30,6 x 29,2
36 Seiten
Théo Guignard

Schreibe einen Kommentar