Die Wörter fliegen

*Vorgestellt von Christa Öhlinger*

Wenn man dieses Buch aufschlägt, spürt man förmlich den Wind, der die Wörter von Oma zu Pia trägt… Oma zeigt und benennt Pia die Welt, Pia fängt die Wörter auf und sammelt sie wie einen Schatz: Alle.

Die Illustratorin Nanna Prieler hat Pias Universum in zarte, schwebende doppelseitige Bilder umgesetzt – Buchstaben, Alltagsgegenstände, Tiere, Menschen und Pflanzen wirbeln durch ihre Welt und warten darauf, vom Betrachter entdeckt zu werden, dazu muss man das Buch auch schon mal auf den Kopf stellen.
Pia wächst heran und Oma wird seltsam – die Wörter entgleiten ihr, ihre Welt gerät aus den Fugen… Herbstlaub auf Omas Tisch deutet Vergessen und Vergehen an.

Jutta Treiber mutet den Kindern ein schwieriges Thema zu: Demenz. Sie macht das aber auf eine ungemein tröstliche und selbstverständliche Weise: „Mach dir keine Sorgen, Oma: Deine Wörter sind alle zu mir geflogen!“ So warmherzig endet dieses außergewöhnliche Buch.
Der poetische Text und die luftigen Illustrationen (Mischtechnik: Aquarell-Zeichnung) fügen sich zu einem äußerst stimmigen Gesamtbild.
Und wenn ich über Nanna Prieler lese: „I would like to switch off my brain and see what my heart is drawing uncontrolled“ (Bibelot 2015): Nanna Prieler – Interview. http://bibelotmagazine.com/2015/07/01/nanna-prieler-interview/), dann möchte ich ihr gerne sagen, dass ihr das in diesem Buch gelungen ist!

„Die Wörter fliegen“ braucht den Erwachsenen, der behutsam vermittelt, erklärt, mit Wörtern spielt und respektvoll über das Vergessen und die Verlorenheit spricht. Wissen über Demenz und den Umgang mit Demenzkranken hilft uns dabei, dieses Thema Kindern im Volksschulalter nahe zu bringen.

Die Wörter fliegen Book Cover Die Wörter fliegen
Jutta Treiber
Bilderbuch
Residenz Verlag
2015
Hardcover 240 x 240
32 Seiten
Nanna Prieler

Schreibe einen Kommentar