„Frag mich“ von Antje Damm

*Vorgestellt von Linda Ranegger*

Welche Musik machst du? Welche Geschichte kannst du nacherzählen? Was macht dich wütend? Wo möchtest du heute am liebsten einschlafen? Fragen über Fragen… Üblicherweise denkt man nicht darüber nach – doch spätestens beim Betrachten dieses Buches beginnt man Antworten auf Alltägliches zu  finden.  Antje Damm schafft es, dass nicht nur die Fantasie der Kinder beflügelt wird.  Bilder, Fotos, Collagen oder Zeichnungen unterstützen das Philosophieren und Nachdenken von Jung und Alt.

In der Literaturvermittlung findet das Buch unzählige Einsatzmöglichkeiten: verschiedenste Themen werden abgedeckt. Durch ausgewählte Fragen lassen sich einleitende Gespräche führen oder man lenkt den Fokus auf den Inhalt von Geschichten.

Man könnte aber auch das Buch ganz für sich sprechen lassen und mit Kleingruppen kreative Arbeiten zu den Fragen fertigen.

Kinder philosophieren gerne und von manchen Antworten wird man überrascht sein.

Seid gespannt… 😊

 

Frag mich!
Antje Damm
Moritz Verlag
2015
Quadratisch
238 S.

2 thoughts on “„Frag mich“ von Antje Damm

  1. Liebe Linda, ich beschäftigte mich schon einige Tage mit einem Blog über Antje Damm und kam einfach nicht dazu, diesen abzuschließen. Dann schau ich mir wieder einmal den Blog an, dann ist der Beitrag schon drin. Nein doch nicht – große Erleichterung .. ich hab ihn nicht halb fertig veröffentlicht!Es war nur dasselbe Beitragsbild, das wir beide gewählt hatten.

  2. Liebe Claudia,
    dein Beitrag ist wirklich sehr vielfältig und interessant. Witzig, dass wir die gleiche Idee hatten. Aber anscheinend kann man mit dem Buch wirklich gut arbeiten 🙂 Wir sehen uns nächste Woche! Ich freue mich schon – lg linda

Schreibe einen Kommentar