Prof. Katz reist als Astronaut durch den Körper

*vorgestellt von Ursula Gföllner*

Mitten in den Kindersachbüchern lacht mir ein knallroter Buchcover mit goldenen Buchstaben im Retro-Stil entgegen. Die goldenen Buchstaben erwecken in mir unvermittelt den Eindruck, dass es sich um ein ganz besonderes und wertvolles Buch handelt. Die flächigen, farbintensiven Illustrationen wecken sofort mein Interesse und die Lust, das Buch aufzuschlagen.

Nach seinen aufregenden Abenteuern im Weltall und in der Welt der Physik reist der bekannte und universell gebildete Professor Astrokatz nun auch durch den menschlichen Körper. Er tut dies nicht allein, sondern in Begleitung seiner tierischen Astronautenfreunde.
Witziges Detail am Rande: Als Forschungsobjekt für die Reise durch den menschlichen Körper dient Dr. Dominic Walliman, seines Zeichens Physiker, Informatiker und einer der beiden Erfinder des “Prof. Astrokatz”.

In rasantem Tempo begeben sich die Lesenden auf die  Reise in und durch den Körper. Was bedeutet es, lebendig zu sein? Was macht es aus? Welche Wissenschaft untersucht das Leben, das Lebendige? Diese Themen und ihre Klärung sind der Ausgangspunkt der Auseinandersetzung mit dem Körper. Weiter geht es zu Zellen, Skelett, Muskeln und noch vielen anderen Bausteinen und Organen unseres Körpers bis zur Genetik und zur Medizin.

Bemerkenswert finde ich, dass Bereiche wie das lymphatische System, das Hormonsystem und die bereits erwähnten Zellen, deren Aufbau und Funktion sowie die Aufgaben einzelner Zellbestandteile erklärt werden. Selbst Beeinträchtigungen des menschlichen Körpers finden in diesem Buch ihren Platz.
Für mich ist darüber hinaus absolut beachtenswert, dass ein Ausblick auf die Zukunft der Forschung und der technologischen Entwicklung gegeben wird.

Jedem Kapitel ist eine Doppelseite mit flächigen, farbintensiven Illustrationen und meist rechteckigen, farblich gut unterscheidbaren Infokästen gewidmet. Die klar strukturierten Bilder ermöglichen trotz ihres manchmal unruhigen Charakters ein gutes Eintauchen in die Themen.

Die direkte Ansprache der Lesenden durch die reisenden Freunde in Form von Sprechblasen macht das Buch sehr lebendig. Ausrufe wie: “Beeilung! Ich hab eine Spezialerfindung gemacht, mit der wir mehr über den menschlichen Körper erfahren können”, oder: “Beeilung, solange Dominic zu Mittag isst, können wir uns seine Haut einmal aus nächster Nähe ansehen” animieren uns umzublättern und weiter zu staunen.

Zum Lernen, Verweilen und Betrachten lädt jede Doppelseite nicht nur mit farblich unterschiedlicher Gestaltung, klar strukturierten, informativen Textbausteinen und den verwendeten Lupeneffekten ein, sondern auch dadurch, dass Prof. Astrokatz und seine Freunde die Lesenden auf der Reise begleiten und auf außergewöhnliche Details hinweisen.

Wichtige Begriffe werden fett gedruckt hervorgehoben.

Für mich ist die “Reise durch den menschlichen Körper” ein Quell an Wissen und Informationen – bei jedem Durchblättern und Lesen entdecke ich immer wieder neue Details, die mir entweder noch nicht bekannt waren oder die ich schon vergessen hatte. Das Buch ist eine Einladung, gemeinsam mit den Kindern zu lernen, zu staunen und zu entdecken.

 

 

 

Professor Astrokatz Reise durch den Körper Book Cover Professor Astrokatz Reise durch den Körper
Professor Astrokatz
Dr. Dominic Walliman und Ben Newman
Kindersachbuch
NordSüd Verlag
31.08.2018
62
Ben Newman