Das Dunkle und das Helle

*vorgestellt von Astrid Postl*

Kennst du das auch?
Das Struppige, Rauhe und Schwere, das manchmal an dir zupft und rupft und dich frösteln lässt…

Kennst du das auch?
Das Zarte, Fröhliche und Leuchtende, das dich manchmal kitzelt und schweben lässt…

Das Dunkle und das Helle – für mich eine sprachlich und illustratorisch sehr zart ausgeführte Annäherung an das Leben und auch die dunkler gefärbten Momente, die es für jeden von uns früher oder später bereit hält. Sehr anschaulich verweist die Geschichte mit Bild und Text darauf, dass das Dunkle und das Helle oft Hand in Hand gehen und sich das Leben von einer Minute auf die andere schlagartig ändern kann. Niemand ist davor gefeit – auch Erklärungen gibt es manchmal keine dafür.

Dennoch, die allerwichtigste und damit in meinen Augen tröstlichste, gewonnene Erkenntnis: weder das Zarte und Struppige sind dabei allein, noch sind wir es in diesen Momenten…

Mittels dunkel (wobei dunkle Blautöne überwiegen) und hell gefärbter Zeichnungen führt uns die Illustratorin angeleitet durch den Text auf jeder Doppelseite einmal in die Finsternis und danach ins Licht. Und das für mich auf die bezauberndste Art und Weise: mit zarten, feinen und doch starken Linien und Strichen verleiht Julie Völk dem Dunklen und dem Hellen ihre in meinen Augen liebenswerte Charaktere. Faszinierend finde ich auch die eingesetzte Technik der Cyanotypie, die für die intensive Blautönung der Bilder verantwortlich ist und auf der letzten Doppelseite des Buches zum Ausprobieren beschrieben wird.

Stark berührt hat mich ebenso der Text, der in einfachen, kurzen Worten viele Emotionen transportiert und eine große Sehnsucht offenbart:

»Ich bin das Zarte. Bist du mein Freund?«, fragt es mit schlottrigen Knien.

»Ich? Dein Freund? Ja, liebend gern!«, grinst das Struppige und sein kleines Herz hüpft vor Freude wie ein Frosch. Einen Freund wünscht es sich schon lange.

Und wenn es einmal wieder sehr finster und holprig wird, heißt es allen Mut zusammenraffen, Anlauf nehmen und spriiiingeeen…

Ein für mich durch und durch philosophisches Kunstwerk, das nicht nur Kindern sondern auch Erwachsene auf behutsame Weise die Tiefen des Lebens eröffnen und näher bringen kann und es dabei meines Erachtens schafft, das nicht auf eine wertende, beurteilende sondern deskriptive Art zu vermitteln, die viel Raum für eigene Gedanken und Assoziationen eröffnet.

Bleibt nur noch zu sagen: Bitte mehr davon!!!

Das Dunkle und das Helle Book Cover Das Dunkle und das Helle
Kerstin Hau
Bilderbuch
NordSüd Verlag
19.07.2019
21,5 x 28 cm
40
Julie Völk

Schreibe einen Kommentar