Adrian hat gar kein Pferd

*vorgestellt von Eva Maria Neuheimer*

Adrian hat gar kein Pferd! Das weiß Zoe ganz genau. Denn Adrian wohnt mit seinem Großvater in einem winzigen Haus, mit winzigem Garten. Da ist kein Platz für ein Pferd. Und Adrian ist ein Träumer. Auch das weiß Zoe ganz genau.

Doch Adrian erzählt jedem, der es hören will, von seiner Stute mit dem weißen Fell, der goldenen Mähne und den größten braunen Augen von allen Pferden auf der Welt.

Adrian lügt. Und weil man immer die Wahrheit sagen muss, konfrontiert Zoe Adrian mit seiner Lüge.

Aber was, wenn sich hinter “der Wahrheit” noch mehr versteckt?
Zoes Mutter begibt sich mit ihr auf eine Entdeckungsreise in den Alltag von Adrian. Und Zoe muss feststellen, dass “die Wahrheit” oft viel Phantasie braucht, um beim anderen anzukommen.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut, weil die Zeichnungen auch ohne den Text für sich sprechen. Ich finde, dass dieses Buch auch als Silent Book sehr ausdrucksstark wäre. Corinna Luyken skizziert mit ihren Zeichnungen “die Wahrheit” und lässt viel Platz für Phantasie. Ein Buch, das zum Träumen und Nachdenken einlädt.

 

Adrian hat gar kein Pferd
Marcy Campbell
Bilderbuch
cbj
2019
Corinna Luyken

Adrian hat gar kein Pferd. Zoe weiß das. Oder? Bei einem Spaziergang mit ihrer Mutter entdeckt Zoe , dass "die Wahrheit" nicht immer schwarz-weiß ist. Manchmal braucht es viele Farben um "der Wahrheit" nahe zu kommen.

Schreibe einen Kommentar