Hier kommt keiner durch!

*vorgestellt von Patricia Floch*

Das Wichtigste zuerst: In diesem Buch möchte der General der Bestimmer sein!

Viele Kinder schmunzeln bereits über die Titelseite und diesen ersten Satz im Buch, denn die meisten möchten gerne einmal der Bestimmer sein. Vor allem, weil sie normalerweise die sind, die kooperieren sollen.

Der General ist also der Bestimmer und hat eine für Bestimmer typisch abstruse Idee: die rechte Seite des Kinderbuches soll für ihn frei bleiben!

Es beginnt sehr ruhig…

.. wird aber immer turbulenter … und dann, wie so oft – durch ein Missgeschick

… kommt alles anders als geplant!

Ich kann gar nicht sagen, was mir am meisten an diesem Buch gefällt, wundervoll finde ich:

  • Die Idee, wie das Medium Buch ein Teil der Geschichte wird und dass sich im Spiel mit Einzel- und Doppelseite die Idee des Bestimmers manifestiert.
  • Die wundervollen Filzstiftpersönlichkeiten, die mutig und frech genug sind, die Situation zu hinterfragen, zum Beispiel Paulinchen: zuerst noch unter ihrer großen Kapuze versteckt, wird zum Ende richtig mutig (das muss man selber sehen!). Manche haben es eilig, weil sie etwas zu erledigen haben, manche geraten in die Klemme, Patricias Radweg führt übrigens genau durch die rechte Seite – und zu Clara und Jochen will ich nur sagen: “Herzlichen Glückwunsch zu: Hurra! Willkommen!”
  • Dass die Themen Rechte und Gerechtigkeit, Nicht-Hinnehmen und Courage so locker und humorvoll übermittelt werden, dass Kinder sich angesprochen fühlen. Die haben nämlich dazu sehr viel zu sagen! (Wir Großen natürlich auch!)

Sehr fein ist auch, dass auf dem Vorsatzpapier alle Charaktere vorgestellt werden und man sie danach auf den Seiten suchen und so entdecken kann, was sich im Laufe der Geschichte alles verändert.

 

Hier kommt keiner durch! Book Cover Hier kommt keiner durch!
Isabel Minhós Martins, übersetzt von Franziska Hauffe
Bilderbuch, ab 4
Klett-Kinderbuch
2016
22 × 26,7 cm
40
Bernardo P. Carvalho

Schreibe einen Kommentar