In 80 Tagen um die Welt von Jules Verne

Veranstaltungstipp von Priska Weber

In 80 Tagen um die Welt!

Ist das möglich?

Das fragte sich schon vor Jahren der reiche Phileas  Fogg in London. Er schließt mit seinen Clubkollegen eine Wette ab: er will es schaffen in 80 Tagen einmal Rund um die Erde zu reisen!   Er tritt sofort mit seinem Diener Passepartout, den er zufällig auf der Straße aufliest, die Reise an.

Zur gleichen Zeit wird ein Raub in der Bank of England verübt. Der sehr engagierte Detektiv Mister Fix glaubt in Fogg den Räuber zu erkennen und folgt ihm auf dessen Reise um die Erde um ihn zu verhaften.

Am Ende löst sich die Frage um den Bankraub zum Guten für Fogg auf und er gewinnt auch noch die Wette.

Anfangs November war ich mit meinem Sohn in Bozen im Theater, um mir diese Geschichte anzuschauen.

Die Theatergruppe „Theater mit Horizont“ aus Wien führte dieses Stück als Kindermusical auf. Schon mal die Bühne war sehenswert! Sämtliche Reiseabschnitte der Hauptfiguren – verschiedene Orte auf der ganzen Erde – waren mit Bühnenbild präsent.

Ganz vorne auf der Bühne stand, zum Publikum gewandt,  eine einfache aufklappbare Leiter, mit zwei großen Tafeln drauf. Auf denen standen riesengroß Nummern. Diese wurden vom Diener Passepartout immer wieder ausgetauscht und zeigten die restlichen Tage an, die für die Reise noch aufgewendet werden durften.

Die Kinder wurden in die Geschichte mit Fragen immer wieder mit einbezogen und wir alle zusammen wurden bestens unterhalten!

Wenn ihr vielleicht mal in eurer Nähe hört, dass dieses Stück aufgeführt wird, schaut es euch an! Es ist ein Genuss für Groß und Klein!

 

Schreibe einen Kommentar