Dunkel war`s, der Mond schien helle

*Vorgestellt von Kathrin Hömstreit*

Das französische Wort für Zauber, Charme, bedeutete ursprünglich nichts anderes als „Gedicht“ oder „Lied“.

Und ebenso zauberhaft verführt diese Gedichtsammlung zum Entdecken und Spielen mit Poesie und Sprache.

Gegliedert in die Kapitel Sprachmusik, Spielen, Verwirr-Reime, Kinderwelt, Tiere, Natur, Nachdenken, Liebe und Geschichten – Gedichte, versammelt Herausgeber Edmund Jakoby allseits bekannte Reime ebenso wie literarische Wortspiele von Karl Valentin oder Joachim Ringelnatz und neuere Lyrik und Rätsel in einem Band, der ein wertvolles Hilfsmittel für alle LiteraturvermittlerInnen ist.

020

021

Die Illustrationen von Rotraut Susanne Berner begleiten und vertiefen die Sammlung mit humorvollen Miniaturen, die den Texten oft noch eine zusätzliche Ebene verleihen. Empfehlenswert als Nachschlagewerk und zum Entdecken mit Kindern, wie auch zum Wieder-Entdecken alter Reim-Schätze aus  der eigenen Kindheit!

 

Dunkel war´s, der Mond schien helle
Edmund Jakoby (Herausgeber)
Gedichtsammlung, Poesie, Reime
Gerstenberg Verlag
1999 (2015)
151 S.
Rotraut Susanne Berner

Schreibe einen Kommentar